Münch Naturheilkunde - Praxis für natürliche Regenerations- und Heilverfahren in Neufahrn und München

Münch Naturheilkunde

Wie wirken Aminosäuren in unserem Zellstoffwechsel?

Aminosäuren sind Schaltstellen der natürlichen Immunabwehr.

Sie sind die wichtigsten Bausteine für Struktur-, Enzym- und Immunproteine und haben wichtige Aufgaben für unseren gesunden Zellstoffwechsel.

Essentielle Aminosäuren müssen durch die Ernährung zugeführt werden, da sie unser Körper nicht selbst herstellen kann.

Wie kommt es zu einem Mangel? – Wer benötigt Aminosäuren?

Immer mehr Menschen nehmen Medikamente gegen Sodbrennen und Magendruck, häufig auch als sogenannten „Magenschutz“ wegen anderen, belastenden Medikamenten. Die daraus resultierende Magensäureminderung führt über eine Mangelverdauung von Nahrungseiweiß zur Unterversorgung mit hochwertigen, essentiellen Aminosäuren.

Besonderen Bedarf haben Frauen im Klimakterium, Senioren, Sportler, Menschen mit Gedächtnisstörungen, Stressgeplagte, Kinder und Jugendliche, Übergewichtige, Tumorerkrankte, Leberkranke, Menschen mit Hormonstörungen, Pilzbefall, Abwehrschwäche und nach schweren Infektionen zur Stabilisierung des Immunsystems.

Aminosäuren

Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Alanin ist an der Energiebereitstellung und Regulierung des Blutzuckerspiegels beteiligt.

Arginin als Wachstumshormon ist an der Fettverbrennung beteiligt und verzögert den Alterungsprozess.

Asparagin ist beteiligt am Aufbau der RNS und DNS und am Aufbau des Immunsystems.

Carnitin hilft bei der Energiegewinnung und hat eine immunstimulierende Wirkung.

Cystin ist wesentlich für den Aufbau von Haut, Nägeln und Haaren beteiligt und fördert den Heilungsprozess nach Operationen und Verbrennungen.

Cystein kann Schwermetalle binden und wird außerdem gemeinsam mit Glutaminsäure für die Bildung von Glutathien gebraucht, welches eine wichtige Entgiftungsfunktion in der Leber besitzt.

Glutamin ist ein bedeutender Faktor bei der Energiebereitstellung. Es unterstützt das Lang- und Kurzeitgedächtnis, sowie die Konzentrationsfähigkeit.

Glycin stabilisiert das Immunsystem und hilft der Leber bei der Entgiftung.

Histidin spielt eine Rolle bei der Produktion von roten und weißen Blutkörperchen.

Isoleucin, Leucin, Valin sind unentbehrlich für den Aufbau der Muskelmasse und für den Kohlehydratstoffwechsel.

Lysin ist maßgeblich an der Bildung von Enzymen beteiligt.

Methionin spielt beim Leberstoffwechsel und Nierenstoffwechsel eine Rolle und aktiviert die Entgiftungsvorgänge.

Ornithin regt die Freisetzung der Hormone Insulin, Glucagon, Prolactin, Noradrenalin und Wachstumshormon und die Produktion von weißen Blutkörperchen an.

Phenylalanin ist beteiligt an der Synthese von Adrenalin, Noradrenalin, Dopamin und anderen Hormonen. Es bewirkt u. a. eine vermehrte Bildung von Cholecystokinin im Zwölffingerdarm und damit zu einem verstärkten Sättigungsgefühl. Phenylalanin wirkt also auch wie ein natürlicher Appetitzügler.

Prolin und Hydroxyprolin sind im Kollagen enthalten und deshalb für den Aufbau von Gelenken und Sehnen wichtig.

Serin kann aus Glycin gebildet werden und ist an der Speicherung des Acetylcholins beteiligt, dem Neurotransmitter, der für die nervale Erregungsausbreitung bzw. der Reizübertragung auf die Muskulatur verantwortlich ist.

Taurin ist sehr wichtig und in hohen Konzentrationen in Herz- und Skelettmuskulatur, sowie im ZNS enthalten.

Threonin spielt bei der Synthese von Immunglobulinen und Antikörpern eine wichtige Rolle. Darüber hinaus kommt es bei einem Mangel an Threonin zu Ermüdungserscheinungen.

Tryptophan hat zusammen mit Serotonin eine relaxierende und beruhigende Wirkung.

Thyrosin ist Ausgangsmaterial für die Synthese der Schilddrüsen- und Nebennierenhormone sowie des Pigments Melanin.

Ihren persönlichen Aminosäurestatus können wir für Sie in unserem Labor feststellen. Ihr Bedarf kann energetisch durch die MR (Medizinische Radiästhesie) ermittelt werden.

Download Gesundheitsbrief als PDF

 

Bei Fragen zu diesem Thema oder anderen gesundheitlichen Anliegen sind wir gerne für Sie da.

Ihr Münch Naturheilkunde Team

Zum Seitenanfang