Münch Naturheilkunde - Praxis für natürliche Regenerations- und Heilverfahren in Neufahrn und München

Münch Naturheilkunde

Nanohydrid – Hunza-Wasser und Flanagan Microcluster

Wasserstoffionen – wie lässt sich die Wirkung erklären?

Das Wissen um die Aufnahme von Nährstoffen für den menschlichen Organismus beschränkt sich nicht nur auf Informationen über Nahrungsmittelgruppen, Kalorienmengen und Vitalstoffen, sondern auch auf die bioelektrische Natur von Nahrungsmitteln. Die Wasserforschung hat uns einige Erkenntnisse von der Wichtigkeit von reinem und lebendigem Wasser in Bezug auf Krankheit und Lebenserwartung eröffnet. Das Wissen davon geht zurück auf die Erfahrungen und Beobachtungen bei anderen Völkern.
Bild von den Alpen

Vor allem die Erforschung des Wassers im nordpakistanischen Bergtal der Hunza ist von Interesse, dort werden die Menschen bis zu 130 Jahre alt und erfreuen sich dabei bester Gesundheit. Die Bewohner dort sagen übereinstimmend, dass sie ihre Langlebigkeit und gute Gesundheit ihrem Wasser zu verdanken haben.

Dieses Wasser wurde untersucht. Bei der Analyse fand man heraus, dass das Hunza – Wasser weicher ist als andere Wässer und praktisch keine gelösten Mineralsalze enthält, wie das sonst bei Berg- oder Quellwasser der Fall ist. Stattdessen ist es reich an Mineralkolloiden, d.h. Mineralpartikeln, die im Wasser schweben und wasserunlöslich sind. Die innere Struktur des Wassers wird auch Clusterstruktur genannt. Hochwertiges, energiereiches Wasser zeichnet sich dadurch aus, dass die Wassercluster in hohem Maße harmonisch und geometrisch ausgerichtet sind.

In energiearmem, für den Körper minderwertigem Wasser sind diese Cluster chaotisch strukturiert und wir verbrauchen sogar Energie, um solches Wasser in für den Körper verwertbares Wasser umzustrukturieren.
Bild von einem Sonnenaufgang am Strand des Meeres

Dem amerikanischen Forscher Flanagan ist es gelungen, Kolloide dieser Art nachzubilden und selbst herzustellen, um das Hunza – Wasser duplizieren zu können. Untersuchungen ergaben, dass diese so genannten „Microcluster“ eine Nährstoffaufnahme und Verwertung sowohl von Wasser wie auch von fettlöslichen Stoffen um bis zu 300 % verbessern. Sowohl das Hunza – Wasser wie auch diese Microcluster sind reich an negativen Wasserstoffionen, die nachweislich ein äußerst wirksames Oxydationsmittel zur Neutralisierung freier Radikale sind. Die Versorgung der Zellen mit diesem lebendigen Wasser wird begünstigt, das Mineralhydridpulver unterstützt die körpereigene Produktion von Energie sowie die Sauerstoff- und Nährstoffaufnahme in den Zellen.

„Nanohydrid“ enthält diese Flanagan Microcluster mit negativ geladenen Wasserstoffionen und unterstützt so die Nährstoffaufnahme in den Zellen sowie die antioxidative Kapazität des Körpers bei vermehrtem Anfall freier Radikale.

Download Gesundheitsbrief als PDF

 

Bei Fragen zu diesem Thema oder anderen gesundheitlichen Anliegen sind wir gerne für Sie da.

Ihr Münch Naturheilkunde Team

Zum Seitenanfang